Regionalmeisterschaften Nachwuchs im RVL

Am 06.11.2021 fanden in Zwenkau die Regional – Einzelmeisterschaften im Nachwuchsbereich der AK U11-U19 statt. Der Verein BV Zwenkau 64 hat auch in diesem Jahr die Organisation und Durchführung des Turniers mit der Bereitstellung der Stadthalle in Zwenkau übernommen. Mit insgesamt nur 70 Spielern und Spielerinnen konnte man mit der Teilnehmerzahl nicht zufrieden sein. Vor allem in der AK U11 besteht ein erhöhter Nachholbedarf, damit in den nächsten Jahren genügend Nachwuchsspieler in den Vereinen zur Verfügung stehen. Viele renommierte Vereine aus dem RVL hatten keine Teilnehmer gemeldet und einige Vereine waren mit nur sehr wenigen Sportlern angetreten.

Auf Grund der teilweise geringen Teilnehmerzahlen in verschiedenen Disziplinen wurde der ursprünglich vorgesehene Austragungsmodus – Einfach-KO-System auf Gruppenspiele verändert, damit die Spielerinnen und Spieler mehr Wettkampfmöglichkeiten erhalten. Dadurch war von Anfang an eine erhöhte Motivation bei allen Teilnehmenden zu spüren. So konnte man doch einige zahlreiche spannende Begegnungen erleben.

In der AK U13 krönte sich Tim Luca Arnold zum erfolgreichsten Teilnehmer. Sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Ben-Darius Gettler (beide SV Mölkau 04) durfte er sich über den goldenen Pokal freuen. Auch Anja Krause (TSV 1886 Markkleeberg) belegte in der AK U13 im Einzel und im Doppel mit Laura Naumann (BV Zwenkau 64) zwei erste Plätze. In der AK U15 glänzte Johann Plewka (SV DKF Böhlitz-Ehrenberg) im Einzel und im Doppel mit seinem Spielpartner Arvid Beimel (SV DKF Böhlitz-Ehrenberg) durch zwei toll erkämpfte goldene Podiumsplätze. Bei den Mädchen war in der AK U15 Rosalie Huppert (BV Zwenkau 64) die herausragende Spielerin. Sie erspielte sich im Einzel, im Doppel mit Marieke Remiger (BV Zwenkau 64) und im Mixed mit Konstantin Frauenholz (BV Zwenkau 64) jeweils die ersten Plätze und war somit die erfolgreichste Spielerin dieser Meisterschaften. In der AK U17 konnte sich Tina Beikirch (HSG DHfK Leipzig) im Einzel und im Doppel mit Jennifer Truong (HSG DHfK Leipzig) über zwei erste Plätze freuen. Auch in der AK U19 gab es einen Spieler mit zwei ersten Plätzen. Hier war Lorenz Pape (HSG DHfK Leipzig) im Einzel und im Doppel mit Aron Hoppe (BSV Markranstädt) der beste Spieler.

Fazit der REM ist, dass in den Vereinen das spielerische Niveau unbedingt gesteigert werden muss, damit wir nicht den Anschluss an die anderen Regionalverbände verlieren. An dieser Stelle möchte dem BV Zwenkau 64 vielmals danken für die tolle Turnierorganisation und Durchführung während der Corona-Pandemie. Die zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Vereins ermöglichten einen reibungslosen Ablauf, ein perfektes Cateringangebot und eine notwendige perfekte Einlasskontrolle.

Rolf Binnemann
Jugendwart BRVL